Saisongrüße 2019

Liebe Kunden und Freunde,

von Jahr zu Jahr scheinen die Tage schneller zu verstreichen … nun geht auch das Jahr 2019 zu Ende.
Dieses Jahr hat sich alle Mühe gegeben, die Vorjahre zu toppen. Aber wir haben uns nicht kleinkriegen lassen!

Wir blicken zurück auf ein bewegtes Jahr: es gab extreme Tiefs und außerordentliche Hochs – sowohl bei uns, als auch im Freundes- und Kundenkreis.

Lang befreundete Zwei- und Vierbeiner haben ihren gemeinsamen Weg mit uns leider beenden müssen und die unsere Welt verlassen. Darunter zwei langjährige Freunde von uns (und vor allem Aamie), die uns in besonderer Erinnerung bleiben:
Frau E.M. Kötz, mit der wir (über 12 Jahre) viele gemeinsame Hundespaziergänge (mit Bobby, Pino und Dago) gemacht haben und auch die ein oder andere „Teestunde“ mit Erzählungen aus alten Tagen verbracht haben – es waren immer spannende, lustige, aber auch bewegende Geschichten (Danke für alles!).
Und Husky Hagrid, einer der „dienstältesten“ Hunde von educanis hat die Reise über die Regenbogenbrücke angetreten – machs gut, Du Pilze-und-vieles-mehr-Such-Husky! 🙂

Wir durften aber auch viele schöne und unvergessliche Momente mit euch, unseren Kunden und Freunden, teilen:

Wir feiern 10 Jahre educanis | Hundetraining! Ein Jahrzehnt Hundetraining … verrückt!

Ihr kommt teilweise von so weit her … Danke, dass wir so viele tolle Menschen und Hunde kennenlernen und begleiten dürfen!

Im Mai haben wir die ersten Therapie- und Schulhunde-Teams in Ihre neuen Einsatzbereiche entlassen: Wir wünschen Ihnen auf Ihrem Weg viel Erfolg!
Neue Teams sind bereits in der Ausbildung und stehen nun wiederum kurz vor dem Ende ihrer Ausbildung: Euch wünschen wir für den Endspurt noch viel Durchhaltevermögen! Wir bewundern euch dafür, dass ihr eure Komfortzonen in der Ausbildung verlassen habt und offen für Neues seid – ihr habt euch so prima entwickelt und könnt mit ganz anderen Augen auf eure Hunde schauen und stolz auf das blicken, was ihr schon geleistet habt! Das ist klasse! Weiter so!

Wir haben außerdem das Fernsehen bzw. Kate Kitchenham und ein Kamerateam von DOCMA TV bei uns zu Gast gehabt. Es wurde für „Kleine Hunde – großes Chaos“ auf SAT 1 Gold gedreht. Es war sehr aufregend und schön, den Beitrag im August sehen zu können. Ein großer Dank auch hier an alle, die dabei waren – ohne euch, wäre das nicht gelungen!

Es ist auch ein Jahr mit „spürbaren Grenzen“ gewesen. Wenn einfach nicht mehr geht, aber noch so viel ansteht, ist das frustrierend. Jetzt, wo ich das alles schreibe, merke ich erst einmal wieder, wie viel tatsächlich dieses Jahr losgewesen ist. Es wurde zwar viel „JA“ gesagt (und wir versuchen immer alles möglich zu machen), aber „NEINs“ waren auch nötig … Und gerade NEIN sagen ist gar nicht so leicht.

Ein sehr lieber und hochgeschätzter Kollege (Gerd Köhler) sagte in einem Gespräch dieses Jahr zu mir: “Eva, ein NEIN zu einem anderen, ist ein JA zu Dir selbst!“  … Dieser Satz hat mich in diesem Jahr immer wieder begleitet und bei Entscheidungen geholfen.  (Danke Dir, lieber Gerd, an dieser Stelle für den wertvollen Austausch!)

Unser Hof als Dauerbaustelle hat mit dem Umbau der Scheune ein neues „Hoch“ erreicht. Die Vorbereitungen für die Hochzeit mussten auch irgendwie laufen und natürlich noch Beruf sowie Hundeschulen – da kamen wir ganz schön an unsere Grenzen. An diesem Punkt, habe ich gemerkt, dass ich mich auch mal wieder auf mich (bzw. wir auf uns) konzentrieren muss/müssen. Unsere Hunde haben dafür gesorgt, dass wir den Fokus nicht verlieren dürfen. Auch war ich mit der von mir angestrebten Qualität nicht mehr zufrieden … Es kam daher auch zu den bekannten „betriebsbezogenen Veränderungen“ – und ich weiß, dass Veränderungen zunächst immer befremdlich sind (und vielleicht auch nicht von jedem angenommen werden können) – daher freue ich mich besonders, von so vielen Kunden Zuspruch erhalten zu haben. Denn ihr seid die Basis! Ihr seid diejenigen, für die wir Tag für Tag auf dem Platz stehen. Wir möchten auch weiterhin, dass ihr mit euren Hunden viel, viel lernt, „Problemchen“ in Erfolge verwandelt, die Talente in euren Hunden entdeckt und weiter fördert! Dafür haben wir im nächsten Jahr auch so einiges geplant – ihr dürft gespannt sein!

Nun kommen wir mal zu den verdammt vielen „JA‘s“  in diesem Jahr *g*.  Es wurde ziemlich viel Ja gesagt – da nehmen auch wir uns nicht von aus. Danke für die Einladungen zu euren Festen. Wir wünschen euch, Maren & Michael sowie Bianca & Peter, auch weiterhin alles Liebe und Gute für den gemeinsamen Weg. Danke an alle für die besonderen Überraschungen & Ideen, die ihr für unseren besonderen Tag im August hattet.

Hier sind vor allem unsere Trauzeugen (die Lottis), die Familie und der enge Freundeskreis zu nennen! Danke für die wundervolle Musik, die Lieder und den unvergesslichen Gesang, liebe Bibi und Uwe! Tausend Dank, dass es euch gibt! Danke auch an alle für eure Überraschungen, Geschenke und Glückwünsche! Es war ein unvergesslicher Tag!

Ach ja, und nicht nur wir haben geheiratet – sondern auch unsere Hundeschulen.

Aus HundePeter und educanis ® wird im neuen Jahr die „Lernort Mensch & Hund GbR“! Wobei HundePeter und educanis ® weiterhin als Marke existieren werden. Wundert euch also nicht, wenn dann auch der neue Name nach den Ferien zu sehen sein wird!

Wie ihr seht: es ist viel passiert in 2019!

Danke für eure Unterstützung!!! – seid stolz auf das, was ihr geleistet habt!

Danke auch an alle Glückwünsche und Geschenke zu unseren Geburtstagen und Weihnachten – wir sind sehr froh, dass es euch gibt!

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und wünschen euch alles Liebe und besonders Gesundheit für das kommende Jahr!

Eva & Peter

Mit Aamie, Gepetto & Alon!

 

Winterpause (15.12.2019 – 12.01.2020)

Dieses Jahr wird unsere Winterpause von (einschließlich) Sonntag, den 15.12.2019 bis Sonntag, den 12.01.2020 sein. In dieser Zeit findet dann kein Training statt. Auch Handy und PC bleiben aus. Ab dem 13.01.2020 geht es wie gewohnt weiter. 🙂

Wir wünschen euch jetzt schon eine erholsame Advents- und Winterzeit

Eva & Peter

mit Aamie, Gepetto & Alon

Infoveranstaltung Therapie-/Schulhund-Ausbildung

Hallo liebe Interessierte und Hundefreunde!

Diese Mai startet der nächste Ausbildungsturnus für die Ausbildung „Fachteam für tiergestützte Intervention“.
Neu in diesem Jahr wird auch die Besuchshund Ausbildung für Schule, Therapie & Praxis sein.
Zudem werden einzelne Fachblöcke dieses Jahr „offen“ zugänglich sein für Interssierte und bereits praktizierende Mensch-Hund-Teams.

Interesse? – Dann schaut doch einfach am Sonntag, den 10.3.2019 um 15h bei unserer 1-2 stündigen Infoveranstaltung vorbei.

Die Anmeldefrist läuft bereits und nur noch wenige Plätze sind verfügbar!

 

Verbotene Trainingshilfsmittel/-geräte

Seit August 2014 ist eine Erlaubnis des zuständigen Veterinäramtes erforderlich, wenn man eine Hundeschule betreiben möchte (§11 Tierschutzgesetz). Dies erfordert unter anderem, dass der Betreiber seine Sachkunde belegt wie beispielsweise durch Ausbildungs-Zertifikate, Berufserfahrung, Schulungen.
Zum Schutz des Tierwohls soll hier darauf geachtet werden, dass dem Tier bei der Ausbildung kein Schaden durch mangelnde Sachkunde, Schmerz, Härte oder Gewalt zugefügt wird. Deshalb beinhaltet die Erlaubnis des Veterinäramtes auch, dass die folgenden Gegenstände in der Ausbildung des Hundes VERBOTEN sind und NICHT im Training EINGESETZT werden dürfen:
– Stachelhalsbänder
– Würgehalsbänder ohne Zugstopp (zB. Kettenhalsbänder ohne Stopp oder „Ceasar Millan Leinen“)
– Elektroreizgeräte
– Bell-Stopp-Geräte
– Erziehungsgeschirre mit Zugwirkung unter den Achselhöhlen
– Unsichtbare Zäune

Wer dies zum Training einsetzt, widersetzt sich den ordnungsbehördlichen Vorgaben!

Kind und Hund

Kinder sind hier gerne gesehen und dürfen gerne Teil des Trainings sein. Die Verantwortung obliegt allerdings des Eltern.

Wir begrüßen es sehr, wenn Eltern mit ihren Kindern den Hund trainieren bzw. die Verantwortung im Training für Kind und Hund übernehmen. Wie auf den Kinder-Spielplätzen Hunde nicht unkontrolliert umhertoben dürfen (es ist eben kreativer Freiraum für Kinder), so sehen wir den Trainingsplatz als Freiraum für die Hunde. Unsere Trainingsgeräte sind für HUNDE ausgelegt – dies hat auch einen versicherungstechnischen Hintergrund. Wir möchten nicht, dass sich ein Kind bei uns verletzt. Hierfür haben die Eltern Sorge zu tragen. Das Kind sollte die geistige Reife für das Training haben sowie die körperliche Kraft besitzen, den Hund zu halten.

Danke für euer Verständnis!

Ausbildung zum Fachteam für Tiergestützte Intervention

Der Countdown läuft – Im Mai 2018 geht’s los. Die Ausbildung zum Fachteam für tiergestützte Intervention für die Bereiche Pädagogik, Therapie und Med. Pflege beginnt. Die Fortbildung für Tiergestützte Intervention erstreckt sich über 12 Monate, umfasst je einen Fachblock monatlich (inkl. Prüfungen) und enthält einen hohen praktischen Anteil. Es ist uns daran gelegen, dass unsere Teilnehmer bestmöglich auf den jeweiligen Einsatz vorbereitet sind. Daher ist die Arbeitsweise stark Praxisorientiert ausgerichtet.

Wir akzeptieren Bildungsschecks sowie Bildungsprämien!

>> weiterlesen